Briefwisseling Menno ter Braak - David Luschnat

David Luschnat
aan
Menno ter Braak

Nice, 20 april 1935

David Luschnat

Nice, 20.4.35.

Chemin de l'Arénas, pavillon Elisabeth

 

Sehr geehrter Herr Dr. Menno ter Braak,

Ihre Aufsätze in der Sammlung und im neuen Tagebuch haben mich sehr interessiert. Ich würde Sie gern kennen lernen, leider habe ich kein Geld, um Reisen zu machen: es macht mir Mühe, das notwendigste an Essen und Wohnungsmiete für meine Frau und mich und unser Kind, das wir erwarten, herbeizuschaffen. Ich weiss nicht, wie Ihre Lage ist: wenn Sie es ermöglichen können, hierherzufahren (etwa durch ein verbilligte Ferien-Retour-Karte), würde ich mich sehr freuen. Max Stirner ist mir nicht fremd. Es war mir wichtig zu wissen, dass Sie ihn schätzen. Wie alt sind Sie? Haben Sie Bücher geschrieben? Können Sie mir etwas von Ihren Arbeiten senden? Sie erhalten alles zuverlässig zurück. Ich würde Ihnen ein Romanmanuskript von mir zum Lesen senden, wenn es Sie Interessiert. Entschuldigen Sie, dass ich mit Bleistift schreibe, ich habe keine Schreibmachine mehr.

Hochachtungsvoll

David Luschnat

 

Origineel: Den Haag, Letterkundig Museum

vorige | volgende in deze correspondentie
vorige | volgende in alle correspondentie