Gertrud Schilf
aan
Menno ter Braak (Eibergen)

Sylt, 7 augustus 1927

7.8.

 

Lieber Herr ter Braak,

ich kann doch nicht umhin: dass Sie als schreibendes Menschenkind so ein riesenhafter Schreibfaulpelz sein könnten, habe ich mir nicht denken können!

Nun sitze ich schon 1 Woche auf dieser öden Insel. Ich wünschte, ich wäre meinen Doktor nicht so gehorsam gewesen und lieber meinem Willen gefolgt, der mich nach Belgien oder Holland zog. Jetzt sitze ich soweit ab von mich reizenden Gegenden, dass es fraglich ist, ob meine Gelder bis an ihnen noch reichen werden. Aber immerhin könnten Sie mir doch Ihre Amsterdamer Adresse im Laufe der nächsten 10 Tage geben (denn ich beabsichtige meinen Aufenthalt hier abzukürzen), wenn es möglich ist!! [onleesbaar] wollte ja schon längst in Holland sein, warum er es noch nicht ist weiss ich nicht - Aber: wie geht es Ihnen? Ich wüsste es ziemlich gern. Indessen heute viele Grüsse.

Trude Schilf

 

Adresse umseitig!

 

[ommezijde kaart:] Nordseebad Kampen a. Sylt. Hans Brodersen.

 

Origineel: Den Haag, Letterkundig Museum

vorige | volgende in deze correspondentie
vorige | volgende in alle correspondentie